in

Hintergrund

FRoSTA wollte eine neue Website mit einem schlichten Design, einer klare Struktur und eine verbesserte Nutzerführung. Außerdem sollte sie responsive sein.

Idee

  • Im Laufe der Konzeption stellten wir fest, dass die Websitepflege durch unterschiedliche Datenbanken fehleranfällig ist. Wir sind also noch einen Schritt weiter gegangen und haben eine Website konzipiert, die Fehler durch geschickte Verknüpfung und automatische Prozesse verringert. Ausserdem wollten wir es Besuchern einfacher macht, das passende Produkte zu finden und FRoSTA Arbeit abnimmt.

Das Ergebnis

mit dem Produktfinder können sich Websitebesucher über insgesamt vier Filterschnell zum richtigen klicken. Sie wollen ein vegetarisches Nudelgericht ohne Laktose? Kein Problem!

Die Website haben wir mit FRoSTAs Zutantracker verbunden, mit dessen Hilfe Nutzer prüfen können, woher die Zutaten kommen. Dies ist nun mit nur einem Knopfdruck auf der Website möglich.

Statt eines simplen Storefinders haben wir einen intelligenten Storefinder programmiert, der  immer die 10 nächstgelegenen Shops anzeigt. Ist das Produkt in keinem Store verfügbar, werden die Besucher automatisch in den Onlineshop geführt.

Um die Fehleranfälligkeit insbesondere bei Allergenen zu verringern ist die Website an die Produktdatenbak von FRoSTA gekoppelt, allergene sind mit Zutaten verknüpft. Die Website weiß jetzt immer, welche Zutaten ein Produkt hat, auch dann, wenn sich die Rezeptur ändert.

Das Beste: Das Onlinemarketing ist entlastet und kann sich auf wichtigere Themen als die andauernde Website-Pflege kümmern.

Meine Aufgaben

  • Feinkonzept
  • Prototyping
  • Projektmanagement

Frosta website

Frosta Website anschauen 👉


👈 Zurück zur Projektübersicht